GTEV D'Gederer Rottau  |  Impressum

Grußwort des Schirmherren

Liebe Trachtlerinnen und Trachtler, verehrte Gäste,

als Schirmherr und Bürgermeister darf ich Sie alle zum 82. Gautrachtenfest des Chiemgau-Alpenverbandes in Rottau ganz herzlich begrüßen!

Der Trachtenverein D´Gederer Rottau und seine Mitglieder sind in herausragender Weise Vorbild im ehrenamtlichen Einsatz für unsere Heimat und unsere Traditionen.
Nicht erst seit der Übertragung der Ehre und dem damit verbundenen Vertrauen durch den Gauverband, das Gaufest 2018 ausrichten zu dürfen, ist den Gederern die Pflege des Brauchtums und die Vermittlung von Werten in unserer immer schneller und anonymer werdenden Welt wichtigstes Anliegen.

Ganz besonders wird dies in der seit vielen Jahren mit großer Freude, Herz und Verstand geleisteten, erfolgreichen Jugendarbeit sichtbar. Gerade für die kommenden Generationen kann damit Gemeinschaft und Zusammenhalt geschaffen werden und gerade deswegen ist die Trachtenbewegung „moderner“ denn je.

 

Bei den alljährlichen Gaufesten unseres Chiemgau-Alpenverbandes ist für uns alle die Heimatverbundenheit immer in besonderer Weise erlebbar. Auch deshalb habe ich mit großem Stolz die Schirmherrschaft für das Gautrachtenfest 2018 in meinem Heimatort Rottau übernommen.

Ein herzliches Vergelt´s Gott gilt allen, die zur Organisation und zum Gelingen beitragen - dem Vereinsausschuss und den Mitgliedern der Gederer und den vielen Helferinnen und Helfern, die mit ihrer unbezahlbaren, ehrenamtlichen Arbeit eine solch große Veranstaltung erst möglich machen.

Unter hoffentlich weiß-blauem Himmel wünsche ich uns ein Gaufest 2018, das in bester Erinnerung bleiben wird!

Rudi Jantke, 1. Bürgermeister, Markt Grassau

Grußwort des Gauvorstands

Liabe Festgäste,

wir Chiemgauer Trachtler freuen uns, wie jedes Jahr, auf unseren Trachtlerhöhepunkt das Gaufest.
Dieses generationsübergreifende „Z`ammkemma“ unter Gleichgesinnten hat einen hohen kulturellen und gesellschaftlichen Stellenwert.
Im Bayerischen Trachtenverband sind rund 270 000 Trachtler in 800 Vereinen organisiert. „GTEV“ ist die Abkürzung für Gebirgstrachtenerhaltungsverein, damit ist auch unser vorrangigstes Ziel klar definiert.
Wenn sich Vereine nicht zur Trachtenerhaltung organisiert hätten, wäre unser „Festagsgwand“ unwiederbringlich ausgestorben. Hätten unsere Gründer nicht die Notwendigkeit erkannt, sich dafür einzusetzen, wären wir um ein kulturelles Erbe ärmer.
Auch nach über 134 Jahren der Gründung des ersten Trachtenvereins lebt der Grundgedanke noch immer und bestätigt, dass Gutes zeitlos ist. Gerade in einer Zeit der globalen Vernetzung ist das Verlangen nach Wurzeln und Heimatverbundenheit deutlich erkennbar. Hierfür leisten wir Trachtler auch einen Beitrag.


Würden wir nicht kirchliche und weltliche Anlässe im Jahreskreis mit „unserm Gwand“ bereichern, würden die Trachtler nicht Feste organisieren und sich überlieferten Bräuchen annehmen, ginge Bayern und auch uns Chiemgauern ein Stück Einzigartigkeit verloren.
Es ist für mich eine große Ehre als Gauvorstand in meinem Heimatverein „d‘Gederer“ Rottau das 82. Gaufest des Chiemgau Alpenverbandes feiern zu dürfen.
Dem Festverein darf ich im Namen des Verbandes für die gute Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen aber auch für die Ausrichtung „Vergelt`s Gott!“ sagen. Ich wünsche dem Festverein viele neue Impulse, einen guten Zusammenhalt und weiter „vui Freid an da Sach“.

Allen Festgästen „a scheens“ und friedliches Gaufest.

Miche Huber, 1. Gauvorstand des Chiemgau Alpenverbandes

Grußwort des Vorstands

A herzliches Grüß Gott,

liabe Trachtler, liabe Ehrengäste und Festbesucher aus nah und fern!
 

Der Trachtenverein „d`Gederer Rottau“ ist Ausrichter vom 82. Gaufest vom Chiemgau-Alpenverband.  
Als einer der jüngsten Vereine in unserem Gau schauen wir auf 83 Jahre Vereinsgeschichte zurück und feiern bereits unser 4. Gaufest.

Besonders als weiblicher Vorstand freut mich die Unterstützung und der Zuspruch von Allen, sprich gleichermaßen von Manner- und Weiberleut, von Jung und Oid und vom ganzen Dorf.

So wia´s bei uns der Brauch is, wollen wir die Festwoche feiern, wir haben a Programm zammgstellt, wia´s zu uns passt.

A herzliches Vergelt´s Gott sage ich allen, die zum Gelingen von diesem Fest beigetragen haben.

I wünsch uns alle scheene, griabige Festtage!

Lisi Hilger
1. Vorstand